News

Gesellenprüfung Isaak Dergunov

Am 12.07.2017 hat unser Auszubildender Isaak Dergunov mit Bestehen der praktischen Gesellenprüfung seine Ausbildung zum Beruf des Stuckateurs abgeschlossen. Somit ist er seit dem 13.07.2017 in unserem Betrieb als Stuckateurgeselle tätig. Das gesamte Biedlingmaier-Team, besonders Geschäftsführer Markus Arent, gratuliert ihm sehr herzlich und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Über uns

Herzlich Willkommen

Ob Neubau oder Altbausanierung. In Sachen Putz und Stuck ist das Traditionsunternhemen Biedlingmaier seit Jahrzehnten kompetenter Ansprechpartner in der Region.

Ein Handwerksbetrieb, der aus der Region nicht mehr wegzudenken ist. Unser Kundenstamm reicht von Trier bis Cochem-Zell.

Wir übernehmen dabei nicht nur Großaufträge, sondern auch Kleinstaufträge wie Reparaturen. Hierbei legen wir großen Wert auf die Fachkompetenz und das persönliche Engagement unseres Teams.


Seit Jahrzehnten für Sie da

Der Handwerksbetrieb, der in den Wirtschaftswunderjahren der Adenauerzeit gegründet wurde, war bis 2010 in der Koblenzer Straße in Wittlich angesiedelt. Seitdem ist der neue Firmensitz in Altrich.

Denn Rohbau und Putz gehören zusammen und so fanden bereits 1993 auch Biedlingmaier und das Altricher Bauunternehmen Kappes zusammen.

Im Oktober 2013 folgte dann die Umfirmierung der Einzelfirma Putz und Stuck Biedlingmaier Werner Kappes, in die Putz und Stuck Biedlingmaier GmbH & Co. KG.

Seitdem ist Herr Markus Arent Geschäftsführer der Gesellschaft.

Der Schulterschluss gibt den Kunden auch die Gewissheit, dass alle Arbeiten vom Kellerbau bis hin zum Trockenputz in gleich hoher Qualität erfolgen und dabei Hand in Hand gearbeitet wird.


Unser Team

Geschäftsführer der Firma Biedlingmaier Putz und Stuck GmbH & Co. KG ist Herr Markus Arent, Stuckateurmeister.

Zur Zeit beschäftigen wir 8 qualifizierte Stuckateure, 2 qualifizierte Maler, 4 qualifizierte Trockenbauer sowie 1 Auszubildender und eine Aushilfskraft.

Weiterhin ist Frau Susanne Arent als Kaufmännische Angestellte im Büro halbtags tätig.


 

Unsere Leistungen

 

Fachlich qualifiziert und persönlich motiviert sind wir Ihr Ansprechpartner für:

 

Innenputz

Die Möglichkeiten moderner Wandgestaltung lassen heute kaum noch Wünsche offen. Im Innenbereich sorgen Putzsysteme auf der Basis von Gips oder Kalk durch unterschiedlichste Strukturen und Verarbeitungstechniken für attraktive und individuelle Wandoptiken für das passende Ambiente und die richtige Wohlfühlatmosphäre Ihrer Räume. Doch – wie beim Außenputz auch – ist nicht nur die Optik ein Aspekt der Entscheidung für den richtigen Putz. Durch ihre natürliche Zusammensetzung und die Fähigkeit den Feuchtehaushalt der Raumluft auszugleichen, sorgen sie zudem für ein angenehmes und gesundes Raumklima.

Folgende Innenputze bieten wir Ihnen z.B. an:

  • Kalkputze
  • Gipsputze
  • Sanierputze
  • Kreative Putztechniken durch Decorputze

Aussenputz

Putzbeschichtungen im Außenbereich schützen die Fassade vor Witterungseinflüssen, so z.B. Regen, Feuchtigkeit und Schmutz. Dabei müssen sie wasserabweisend, aber gleichzeitig auch diffusionsoffen, also wasserdampfdurchlässig, sein. Natürlich hat er nicht nur funktionale Aspekte. Ihrem Haus wird hiermit auch individueller Charakter verliehen und der Außenputz trägt so zum Gesamtbild Ihres Hauses in erheblichem Maße bei. Durch die Vielfalt an Strukturen, Formen und Farben, mal fein, mal grob, in dezenten oder in grellen Farben, wird für eine individuelle und unverwechselbare Fassadenoptik gesorgt. So sind Putze in der Lage, jedem Gebäude einen ganz eigenen Charakter zu verleihen.

Wir bieten unter anderem folgende Außenputze an:

  • Wärmedämmputze
  • Edelputze in sämtlichen Ausführungen
  • Armierungsputze
  • Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Wärmedämmung

Eine Wärmedämmung ist mehr als nur eine Bremse für hohe Energiekosten. Das Haus wird freundlicher und wärmer, innen wie außen, und der Wohnkomfort steigt.

Biedlingmaier Putz und Stuck ist Spezialist für Wärmeschutz. Bereits in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begannen wir damit, Häuser zu dämmen. Viele zufriedene Kunden erfreuen sich seitdem an niedrigen Energiekosten.

Ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) besteht aus aufeinander abgestimmten Komponenten zur Dämmung von Außenwänden, deren Hauptbestandteile eine Lage aus Dämmplatten und eine abschließende Putzschicht sind. Die Dämmung erfolgt dabei von außen – dies ist bauphysikalisch sinnvoll und bietet verschiedene Vorteile. Die einzelnen WDV-Systeme unterscheiden sich hauptsächlich in der Wahl des Dämmstoffes. Von ihm hängt im wesentlichen die Dämmleistung des ganzen Systems ab.

Durch ein Wärmedämmverbundsystem steigert sich nicht nur die Wohnqualität, sondern auch der Wert der Immobilie. Eine fachgerechte Dämmung hält so im Winter die Wärme im Haus und schützt im Sommer vor übermäßiger Aufheizung des Hauses, wodurch die Energie nicht ungenutzt entweichen kann. Man spart erheblich Heizenergie, wodurch auch die Umwelt geschont wird.

Ein Wärmedämmverbundsystem trägt auch zur Erhaltung der Bausubstanz bei, da es die Temperaturschwankungen der gedämmten Bauteile reduziert. Weiterhin wird durch die Erhöhung der Innenwandtemperatur der Wasserbildung und somit der Schimmelbildung vorgebeugt und es entsteht ein rundum gesundes Raumklima in den Innenräumen Ihres Hauses.


Trockenbauarbeiten

Unter Trockenbau versteht man die Errichtung von Wand- und Deckenkonstruktionen, die mit Gipsplatten beplankt werden. Die Vorteile dieser Bauweise lassen sich in wenigen Worten zusammenfassen: Sie ist extrem leicht im Vergleich zu massiven Bauweisen, sorgt für schnellen Arbeitsfortschritt, ermöglicht flexible Grundriss- und Raumgestaltung selbst noch in der Nutzungsphase, kommt ohne zusätzlichen Eintrag von Wasser ins Bauwerk aus und bietet der Gestaltungsfantasie an Wand und Decken alle Spielräume. Technische Installationen und Einbauten, Licht- und Klimatechnik lassen sich leicht in Trockenbaukonstruktionen integrieren. Und nicht zuletzt überzeugen die bauphysikalischen Eigenschaften: Der Trockenbau steht für höchste Leistungswerte bei Schall-, Brand-, Wärme- und Feuchteschutz.

Unsere Trockenbau-Leistungen im Überblick:

  • Trennwände (Gipskarten-Wände)
  • Wandverkleidungen
  • Installaionswände
  • Abgehängte Decken
  • Brandschutzverkleidungen
  • Dachausbauten

Maler- & Tapezierarbeiten

Wir malen und tapezieren auch für Sie ! Farben lassen Innenräume interessanter wirken und geben ihnen das gewisse Etwas. Sie haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Allgemeinbefinden.

Zum Ambiente einer Wohnung, zur Unverwechselbarkeit und zum eigenen Charakter von Räumen trägt neben Möbeln und Bildern vor allem auch die individuelle Gestaltung von Wand- und Deckenflächen bei. Ob nüchtern / sachlich, romantisch / verspielt oder mediterran – wir gestalten Zimmer, Wohnungen, Häuser und Büros nach Ihren Vorstellungen.


Dachausbau

Auch der Ausbau eines Dachgeschosses ist in der Trockenbauweise eine nutzenbringende Investition. Schrägen lassen sich ideal mit Rigips oder Massivbauplatten verkleiden.

Durch die Unterkonstruktion werden Unebenheiten ausgeglichen und nach dem Verspachteln entsteht ein idealer Untergrund für den Anstrich, Wandbeschichtungen oder Fliesen.


Verkleidung mit Gipskartonplatten

In den Altbauten waren Raumhöhen von 3m keine Seltenheit, Wo aus optischen oder energietechnischen Maßnahmen diese Höhe reduziert werden soll, finden abgehangene Decken ihren Einsatzbereich.

  • Die Unterkonstruktion kann aus Holz oder Metall erstellt werden.
  • Große Flächen bekommen ihre Stabilität durch ein Schienensystem.
  • Blechprofile ermöglichen eine schnelle und sichere Fertigstellung.

Akustik-, Brand- und Schallschutzmassnahmen
Akustikmassnahmen

 

Bei akustischen Maßnahmen unterscheidet man zwischen Schallabsorption und Schalldämmung. Bei der Schallabsorption befinden sich Hörer und Schallquelle im selben Raum bei der Schalldämmung ist dies nicht der Fall. Schallabsorption ist die Minderung von Schallenergie in einem Raum.

Dieser Verlust von Schallenergie wird erreicht, wenn der Schall auf Begrenzungsflächen, Personen oder Gegenstände trifft. Schalldämmung hingegen ist die Minderung der Schallenergie das durch die Montage einer Abtrennung, wie z.B. einer Trockenbauwand erreicht wird.

Schallabsorption ist das wichtigste Hilfsmittel bei der akustischen Gestaltung von Räumen. Absorbierende und reflektierende Flächen bestimmen das akustische Verhalten eines Raumes. Besonders für Räume, die nicht durch viele Wände oder Gegenstände verbaut werden sollen, ist eine effektive Schallabsorption wichtig.


BrandschutzmassnahmenBaulicher Brandschutz

Bedingt durch Art, Nutzung und Verwendungszweck von Räumen sind immer brennbare Stoffe vorhanden. Es bleibt somit nur die Möglichkeit, durch entsprechende Ausbildung der den gefährdeten Raum umgebenden Bauteile, die Ausbreitung des Feuers zu behindern.

Begrenzt man den Begriff Brandschutz auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz, so ergeben sich für die Planung und Konstruktion von Bauwerken folgende Grundregeln:

Ein geringes Brandrisiko ist dann gegeben, wenn möglichst viele nichtbrennbare Baumaterialien eingesetzt werden.
Bei Brandausbruch müssen die im Gebäude befindlichen Personen des Gebäude sicher verlassen können (z.B. durch gesondert abgesicherte Rettungswege usw.).

Die Ausbreitung und Auswirkung des Feuers und somit die Höhe des Schadens soll gering bleiben, z.B. durch die Auswahl geeigneter Konstruktionen mit möglichst langer Feuerwiderstandsdauer. Aus diesen Anforderungen ergibt sich die Notwendigkeit, Baustoffe und Bauteile prüftechnisch zu untersuchen. Man versucht, in den genormten Prüfverfahren die Verhältnisse und Anforderungen der Praxis nachzuvollziehen.


Ingenieurmäßiger Brandschutz

Die Spezialgipsplatte Knauf Fireboard bietet eine optimale Grundlage für Lösungen im baulichen Brandschutz. Die baulichen Brandschutzsysteme werden nach dem Temperaturkriterium, dem Raumabschluss und der Tragfähigkeit beurteilt. Hierbei besagt das Temperaturkriterium, dass auf der dem Brand abgewandten Seite keine Temperaturerhöhung von durchschnittlich mehr als 140 K und an keiner Einzelstelle eine Erhöhung von mehr als 180 K entstehen darf. Raumabschluss bedeutet, dass die Konstruktion eines Raums, indem ein Brand ausbricht, so abgeschlossen sein muss, dass in den Wänden keine Risse oder Fugen entstehen, die Brandüberschlag und Rauchausbreitung begünstigen würden. Die Tragfähigkeit besagt, dass die Konstruktion auch bei einem Brand unter Eigenlast ihre Stabilität nicht verlieren darf.


Schallschutzmassnahmen

Nach Entscheidungen des Bundesgerichtshofs steht fest, dass die DIN 4109 anerkannte Regel der Technik lediglich mit Blick auf den Schutz vor unzumutbarer Lärmbelästigung, nicht aber für den Schallschutz im Wohnungsbau ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) hat sieben Schallschutzstufen definiert, um Wohneinheiten, also Wohnungen in Mehrgeschossern, aber auch Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern hinsichtlich ihres Schallschutzes kategorisieren zu können. Mit Hilfe dieser können umfassende und hochwertige Beratungen erfolgen und Schallschutzsysteme zum Einsatz kommen, die weit über die DIN-Anforderungen hinausgehen.

Die Skala reicht von A* bis F – für jede Anforderung die richtige Schallschutzklasse:

A*: Sehr guter Schallschutz, ungestörtes Wohnen nahezu ohne Rücksichtnahme.

A: Sehr guter Schallschutz, ungestörtes Wohnen ohne große Rücksichtnahme.

B: Guter Schallschutz, der bei gegenseitiger Rücksichtnahme, ruhiges Wohnen und weitgehenden Schutz der Privatsphäre ermöglicht.

C: Gegenüber Klasse D wahrnehmbar besserer Schallschutz. Bei üblichem rücksichtsvollem Verhalten ist Ruhe zu finden und die Vertraulichkeit bleibt gewahrt.

D: Schallschutz erfüllt im Wesentlichen die Anforderungen der DIN 4109:1989-11 für Geschosshäuser mit Wohnungen und Arbeitsräumen. Die Bewohner sind vor unzumutbaren Belästigungen durch Schall aus fremden Wohnungen und von außen geschützt.

E: Schallschutz erfüllt nicht die Anforderungen der DIN 4109:1989-11. Belästigungen durch Schallübertragung aus anderen Wohnungen und von außen sind trotz besonderer Rücksichtnahme möglich. Die Privatsphäre ist nicht mehr gewährleistet.

F: Schallschutz liegt deutlich unter den Anforderungen der DIN 4109:1989-11. Mit Belästigungen muss auch bei besonderer Rücksichtnahme gerechnet werden.

Um ein hohes Maß an Schallschutz zu gewährleisten, bietet Knauf verschiedene Schallschutz-Platten für jede Anforderung an, so z.B. die Schallschutzplatte Silentboard. Sie liefert Schallschutz auf allerhöchstem Niveau. Bei gleicher Wanddicke ist es mit der Silentboard möglich viel höhere Schallschutzwerte zu erzielen, als mit einer herkömmlichen Gipsplatte. Knauf Silenboard ist immer die richtige Lösung, ob beim Neubau oder für die Aufrüstung von bestehenden Konstruktionen, denn auch hier punktet die Platte durch schlanken Konstruktionsaufbau auf höchstem Schallschutzniveau.


Kellerdeckendämmung

Beim Thema Dämmung denkt man zunächst an Dächer und Fassaden. Vergessen wird häufig die Kellerdecke, durch die etwa ein Zehntel der Heizwärme entweichen kann. Bemerkbar macht sich die fehlende oder mangelhafte Kellerdeckendämmung nicht nur bei der Heizkostenrechnung. Ohne die Dämmung der Kellerdecke bildet sich am Boden des Erdgeschosses ein sogenannter Kaltluftsee. Kalte Füße sowie ein unangenehmes Raumklima sind die Folge.

Mit einer unterseitigen Kellerdeckendämmung können bis zu 80 Prozent dieses Wärmeverlustes verhindert werden. Bei immer weiter steigenden Energiepreisen eine Investition, die sich rechnet.

Dazu trägt auch die einfache und schnelle Montage der Dämmplatten aus Mineral- oder Holzwolle bei, die entweder mittels Kleber oder Dübel unterseitig an der Kellerdecke montiert werden. Um eine optimale Funktion der Dämmebene zu garantieren, sollten die Arbeiten grundsätzlich vom Fachbetrieb ausgeführt werden.

Pressetexte

Farbauswahl

Welche Farbe passt zu meinem Haus ?

Wir verfügen in unserem Unternehmen über eine Computer-Software, mit welcher Sie herausfinden können, welche Farbe am Besten zu Ihrem Haus passt.

Dieses innovative Visualisierungsprogramm eröffnet Ihnen die Möglichkeit eine kostenlose Computer-Farbgestaltung für Ihre Fassade zu erhalten. Es wurde speziell für die Erstellung individueller Farbgestaltungen entwickelt und ermöglicht die fotorealistische Darstellung von Entwürfen anhand eigener Fassadenfotos. So entstehen umfassende Gestaltungskonzepte.

Dabei wird Ihr Haus fotografiert und mittels digitaler Technik die gewünschte oder unsererseits vorgeschlagene Fassadengestaltung in dieses Foto gezeichnet. Somit können Sie auf einfachste Weise Ihre Farbwahl und Ihre Gestaltungsvarianten vor Ausführung auf das optische Erscheinungsbild prüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

 

Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte an >> Kontakt.

News

Gesellenprüfung Isaak Dergunov

Am 12.07.2017 hat unser Auszubildender Isaak Dergunov mit Bestehen der praktischen Gesellenprüfung seine Ausbildung zum Beruf des Stuckateurs abgeschlossen. Somit ist er seit dem 13.07.2017 in unserem Betrieb als Stuckateurgeselle tätig. Das gesamte Biedlingmaier-Team, besonders Geschäftsführer Markus Arent, gratuliert ihm sehr herzlich und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Über uns

Herzlich Willkommen

Ob Neubau oder Altbausanierung. In Sachen Putz und Stuck ist das Traditionsunternhemen Biedlingmaier seit Jahrzehnten kompetenter Ansprechpartner in der Region.

Ein Handwerksbetrieb, der aus der Region nicht mehr wegzudenken ist. Unser Kundenstamm reicht von Trier bis Cochem-Zell.

Wir übernehmen dabei nicht nur Großaufträge, sondern auch Kleinstaufträge wie Reparaturen. Hierbei legen wir großen Wert auf die Fachkompetenz und das persönliche Engagement unseres Teams.


Seit Jahrzehnten für Sie da

Der Handwerksbetrieb, der in den Wirtschaftswunderjahren der Adenauerzeit gegründet wurde, war bis 2010 in der Koblenzer Straße in Wittlich angesiedelt. Seitdem ist der neue Firmensitz in Altrich.

Denn Rohbau und Putz gehören zusammen und so fanden bereits 1993 auch Biedlingmaier und das Altricher Bauunternehmen Kappes zusammen.

Im Oktober 2013 folgte dann die Umfirmierung der Einzelfirma Putz und Stuck Biedlingmaier Werner Kappes, in die Putz und Stuck Biedlingmaier GmbH & Co. KG.

Seitdem ist Herr Markus Arent Geschäftsführer der Gesellschaft.

Der Schulterschluss gibt den Kunden auch die Gewissheit, dass alle Arbeiten vom Kellerbau bis hin zum Trockenputz in gleich hoher Qualität erfolgen und dabei Hand in Hand gearbeitet wird.


Unser Team

Geschäftsführer der Firma Biedlingmaier Putz und Stuck GmbH & Co. KG ist Herr Markus Arent, Stuckateurmeister.

Zur Zeit beschäftigen wir 8 qualifizierte Stuckateure, 2 qualifizierte Maler, 4 qualifizierte Trockenbauer sowie 1 Auszubildender und eine Aushilfskraft.

Weiterhin ist Frau Susanne Arent als Kaufmännische Angestellte im Büro halbtags tätig.


 

Unsere Leistungen

 

Fachlich qualifiziert und persönlich motiviert sind wir Ihr Ansprechpartner für:

 

Innenputz

Die Möglichkeiten moderner Wandgestaltung lassen heute kaum noch Wünsche offen. Im Innenbereich sorgen Putzsysteme auf der Basis von Gips oder Kalk durch unterschiedlichste Strukturen und Verarbeitungstechniken für attraktive und individuelle Wandoptiken für das passende Ambiente und die richtige Wohlfühlatmosphäre Ihrer Räume. Doch – wie beim Außenputz auch – ist nicht nur die Optik ein Aspekt der Entscheidung für den richtigen Putz. Durch ihre natürliche Zusammensetzung und die Fähigkeit den Feuchtehaushalt der Raumluft auszugleichen, sorgen sie zudem für ein angenehmes und gesundes Raumklima.

Folgende Innenputze bieten wir Ihnen z.B. an:

  • Kalkputze
  • Gipsputze
  • Sanierputze
  • Kreative Putztechniken durch Decorputze

Aussenputz

Putzbeschichtungen im Außenbereich schützen die Fassade vor Witterungseinflüssen, so z.B. Regen, Feuchtigkeit und Schmutz. Dabei müssen sie wasserabweisend, aber gleichzeitig auch diffusionsoffen, also wasserdampfdurchlässig, sein. Natürlich hat er nicht nur funktionale Aspekte. Ihrem Haus wird hiermit auch individueller Charakter verliehen und der Außenputz trägt so zum Gesamtbild Ihres Hauses in erheblichem Maße bei. Durch die Vielfalt an Strukturen, Formen und Farben, mal fein, mal grob, in dezenten oder in grellen Farben, wird für eine individuelle und unverwechselbare Fassadenoptik gesorgt. So sind Putze in der Lage, jedem Gebäude einen ganz eigenen Charakter zu verleihen.

Wir bieten unter anderem folgende Außenputze an:

  • Wärmedämmputze
  • Edelputze in sämtlichen Ausführungen
  • Armierungsputze
  • Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Wärmedämmung

Eine Wärmedämmung ist mehr als nur eine Bremse für hohe Energiekosten. Das Haus wird freundlicher und wärmer, innen wie außen, und der Wohnkomfort steigt.

Biedlingmaier Putz und Stuck ist Spezialist für Wärmeschutz. Bereits in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begannen wir damit, Häuser zu dämmen. Viele zufriedene Kunden erfreuen sich seitdem an niedrigen Energiekosten.

Ein Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) besteht aus aufeinander abgestimmten Komponenten zur Dämmung von Außenwänden, deren Hauptbestandteile eine Lage aus Dämmplatten und eine abschließende Putzschicht sind. Die Dämmung erfolgt dabei von außen – dies ist bauphysikalisch sinnvoll und bietet verschiedene Vorteile. Die einzelnen WDV-Systeme unterscheiden sich hauptsächlich in der Wahl des Dämmstoffes. Von ihm hängt im wesentlichen die Dämmleistung des ganzen Systems ab.

Durch ein Wärmedämmverbundsystem steigert sich nicht nur die Wohnqualität, sondern auch der Wert der Immobilie. Eine fachgerechte Dämmung hält so im Winter die Wärme im Haus und schützt im Sommer vor übermäßiger Aufheizung des Hauses, wodurch die Energie nicht ungenutzt entweichen kann. Man spart erheblich Heizenergie, wodurch auch die Umwelt geschont wird.

Ein Wärmedämmverbundsystem trägt auch zur Erhaltung der Bausubstanz bei, da es die Temperaturschwankungen der gedämmten Bauteile reduziert. Weiterhin wird durch die Erhöhung der Innenwandtemperatur der Wasserbildung und somit der Schimmelbildung vorgebeugt und es entsteht ein rundum gesundes Raumklima in den Innenräumen Ihres Hauses.


Trockenbauarbeiten

Unter Trockenbau versteht man die Errichtung von Wand- und Deckenkonstruktionen, die mit Gipsplatten beplankt werden. Die Vorteile dieser Bauweise lassen sich in wenigen Worten zusammenfassen: Sie ist extrem leicht im Vergleich zu massiven Bauweisen, sorgt für schnellen Arbeitsfortschritt, ermöglicht flexible Grundriss- und Raumgestaltung selbst noch in der Nutzungsphase, kommt ohne zusätzlichen Eintrag von Wasser ins Bauwerk aus und bietet der Gestaltungsfantasie an Wand und Decken alle Spielräume. Technische Installationen und Einbauten, Licht- und Klimatechnik lassen sich leicht in Trockenbaukonstruktionen integrieren. Und nicht zuletzt überzeugen die bauphysikalischen Eigenschaften: Der Trockenbau steht für höchste Leistungswerte bei Schall-, Brand-, Wärme- und Feuchteschutz.

Unsere Trockenbau-Leistungen im Überblick:

  • Trennwände (Gipskarten-Wände)
  • Wandverkleidungen
  • Installaionswände
  • Abgehängte Decken
  • Brandschutzverkleidungen
  • Dachausbauten

Maler- & Tapezierarbeiten

Wir malen und tapezieren auch für Sie ! Farben lassen Innenräume interessanter wirken und geben ihnen das gewisse Etwas. Sie haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Allgemeinbefinden.

Zum Ambiente einer Wohnung, zur Unverwechselbarkeit und zum eigenen Charakter von Räumen trägt neben Möbeln und Bildern vor allem auch die individuelle Gestaltung von Wand- und Deckenflächen bei. Ob nüchtern / sachlich, romantisch / verspielt oder mediterran – wir gestalten Zimmer, Wohnungen, Häuser und Büros nach Ihren Vorstellungen.


Dachausbau

Auch der Ausbau eines Dachgeschosses ist in der Trockenbauweise eine nutzenbringende Investition. Schrägen lassen sich ideal mit Rigips oder Massivbauplatten verkleiden.

Durch die Unterkonstruktion werden Unebenheiten ausgeglichen und nach dem Verspachteln entsteht ein idealer Untergrund für den Anstrich, Wandbeschichtungen oder Fliesen.


Verkleidung mit Gipskartonplatten

In den Altbauten waren Raumhöhen von 3m keine Seltenheit, Wo aus optischen oder energietechnischen Maßnahmen diese Höhe reduziert werden soll, finden abgehangene Decken ihren Einsatzbereich.

  • Die Unterkonstruktion kann aus Holz oder Metall erstellt werden.
  • Große Flächen bekommen ihre Stabilität durch ein Schienensystem.
  • Blechprofile ermöglichen eine schnelle und sichere Fertigstellung.

Akustik-, Brand- und Schallschutzmassnahmen
Akustikmassnahmen

 

Bei akustischen Maßnahmen unterscheidet man zwischen Schallabsorption und Schalldämmung. Bei der Schallabsorption befinden sich Hörer und Schallquelle im selben Raum bei der Schalldämmung ist dies nicht der Fall. Schallabsorption ist die Minderung von Schallenergie in einem Raum.

Dieser Verlust von Schallenergie wird erreicht, wenn der Schall auf Begrenzungsflächen, Personen oder Gegenstände trifft. Schalldämmung hingegen ist die Minderung der Schallenergie das durch die Montage einer Abtrennung, wie z.B. einer Trockenbauwand erreicht wird.

Schallabsorption ist das wichtigste Hilfsmittel bei der akustischen Gestaltung von Räumen. Absorbierende und reflektierende Flächen bestimmen das akustische Verhalten eines Raumes. Besonders für Räume, die nicht durch viele Wände oder Gegenstände verbaut werden sollen, ist eine effektive Schallabsorption wichtig.


BrandschutzmassnahmenBaulicher Brandschutz

Bedingt durch Art, Nutzung und Verwendungszweck von Räumen sind immer brennbare Stoffe vorhanden. Es bleibt somit nur die Möglichkeit, durch entsprechende Ausbildung der den gefährdeten Raum umgebenden Bauteile, die Ausbreitung des Feuers zu behindern.

Begrenzt man den Begriff Brandschutz auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz, so ergeben sich für die Planung und Konstruktion von Bauwerken folgende Grundregeln:

Ein geringes Brandrisiko ist dann gegeben, wenn möglichst viele nichtbrennbare Baumaterialien eingesetzt werden.
Bei Brandausbruch müssen die im Gebäude befindlichen Personen des Gebäude sicher verlassen können (z.B. durch gesondert abgesicherte Rettungswege usw.).

Die Ausbreitung und Auswirkung des Feuers und somit die Höhe des Schadens soll gering bleiben, z.B. durch die Auswahl geeigneter Konstruktionen mit möglichst langer Feuerwiderstandsdauer. Aus diesen Anforderungen ergibt sich die Notwendigkeit, Baustoffe und Bauteile prüftechnisch zu untersuchen. Man versucht, in den genormten Prüfverfahren die Verhältnisse und Anforderungen der Praxis nachzuvollziehen.


Ingenieurmäßiger Brandschutz

Die Spezialgipsplatte Knauf Fireboard bietet eine optimale Grundlage für Lösungen im baulichen Brandschutz. Die baulichen Brandschutzsysteme werden nach dem Temperaturkriterium, dem Raumabschluss und der Tragfähigkeit beurteilt. Hierbei besagt das Temperaturkriterium, dass auf der dem Brand abgewandten Seite keine Temperaturerhöhung von durchschnittlich mehr als 140 K und an keiner Einzelstelle eine Erhöhung von mehr als 180 K entstehen darf. Raumabschluss bedeutet, dass die Konstruktion eines Raums, indem ein Brand ausbricht, so abgeschlossen sein muss, dass in den Wänden keine Risse oder Fugen entstehen, die Brandüberschlag und Rauchausbreitung begünstigen würden. Die Tragfähigkeit besagt, dass die Konstruktion auch bei einem Brand unter Eigenlast ihre Stabilität nicht verlieren darf.


Schallschutzmassnahmen

Nach Entscheidungen des Bundesgerichtshofs steht fest, dass die DIN 4109 anerkannte Regel der Technik lediglich mit Blick auf den Schutz vor unzumutbarer Lärmbelästigung, nicht aber für den Schallschutz im Wohnungsbau ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) hat sieben Schallschutzstufen definiert, um Wohneinheiten, also Wohnungen in Mehrgeschossern, aber auch Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern hinsichtlich ihres Schallschutzes kategorisieren zu können. Mit Hilfe dieser können umfassende und hochwertige Beratungen erfolgen und Schallschutzsysteme zum Einsatz kommen, die weit über die DIN-Anforderungen hinausgehen.

Die Skala reicht von A* bis F – für jede Anforderung die richtige Schallschutzklasse:

A*: Sehr guter Schallschutz, ungestörtes Wohnen nahezu ohne Rücksichtnahme.

A: Sehr guter Schallschutz, ungestörtes Wohnen ohne große Rücksichtnahme.

B: Guter Schallschutz, der bei gegenseitiger Rücksichtnahme, ruhiges Wohnen und weitgehenden Schutz der Privatsphäre ermöglicht.

C: Gegenüber Klasse D wahrnehmbar besserer Schallschutz. Bei üblichem rücksichtsvollem Verhalten ist Ruhe zu finden und die Vertraulichkeit bleibt gewahrt.

D: Schallschutz erfüllt im Wesentlichen die Anforderungen der DIN 4109:1989-11 für Geschosshäuser mit Wohnungen und Arbeitsräumen. Die Bewohner sind vor unzumutbaren Belästigungen durch Schall aus fremden Wohnungen und von außen geschützt.

E: Schallschutz erfüllt nicht die Anforderungen der DIN 4109:1989-11. Belästigungen durch Schallübertragung aus anderen Wohnungen und von außen sind trotz besonderer Rücksichtnahme möglich. Die Privatsphäre ist nicht mehr gewährleistet.

F: Schallschutz liegt deutlich unter den Anforderungen der DIN 4109:1989-11. Mit Belästigungen muss auch bei besonderer Rücksichtnahme gerechnet werden.

Um ein hohes Maß an Schallschutz zu gewährleisten, bietet Knauf verschiedene Schallschutz-Platten für jede Anforderung an, so z.B. die Schallschutzplatte Silentboard. Sie liefert Schallschutz auf allerhöchstem Niveau. Bei gleicher Wanddicke ist es mit der Silentboard möglich viel höhere Schallschutzwerte zu erzielen, als mit einer herkömmlichen Gipsplatte. Knauf Silenboard ist immer die richtige Lösung, ob beim Neubau oder für die Aufrüstung von bestehenden Konstruktionen, denn auch hier punktet die Platte durch schlanken Konstruktionsaufbau auf höchstem Schallschutzniveau.


Kellerdeckendämmung

Beim Thema Dämmung denkt man zunächst an Dächer und Fassaden. Vergessen wird häufig die Kellerdecke, durch die etwa ein Zehntel der Heizwärme entweichen kann. Bemerkbar macht sich die fehlende oder mangelhafte Kellerdeckendämmung nicht nur bei der Heizkostenrechnung. Ohne die Dämmung der Kellerdecke bildet sich am Boden des Erdgeschosses ein sogenannter Kaltluftsee. Kalte Füße sowie ein unangenehmes Raumklima sind die Folge.

Mit einer unterseitigen Kellerdeckendämmung können bis zu 80 Prozent dieses Wärmeverlustes verhindert werden. Bei immer weiter steigenden Energiepreisen eine Investition, die sich rechnet.

Dazu trägt auch die einfache und schnelle Montage der Dämmplatten aus Mineral- oder Holzwolle bei, die entweder mittels Kleber oder Dübel unterseitig an der Kellerdecke montiert werden. Um eine optimale Funktion der Dämmebene zu garantieren, sollten die Arbeiten grundsätzlich vom Fachbetrieb ausgeführt werden.

Pressetexte

Farbauswahl

Welche Farbe passt zu meinem Haus ?

Wir verfügen in unserem Unternehmen über eine Computer-Software, mit welcher Sie herausfinden können, welche Farbe am Besten zu Ihrem Haus passt.

Dieses innovative Visualisierungsprogramm eröffnet Ihnen die Möglichkeit eine kostenlose Computer-Farbgestaltung für Ihre Fassade zu erhalten. Es wurde speziell für die Erstellung individueller Farbgestaltungen entwickelt und ermöglicht die fotorealistische Darstellung von Entwürfen anhand eigener Fassadenfotos. So entstehen umfassende Gestaltungskonzepte.

Dabei wird Ihr Haus fotografiert und mittels digitaler Technik die gewünschte oder unsererseits vorgeschlagene Fassadengestaltung in dieses Foto gezeichnet. Somit können Sie auf einfachste Weise Ihre Farbwahl und Ihre Gestaltungsvarianten vor Ausführung auf das optische Erscheinungsbild prüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

 

Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte an >> Kontakt.

Item Extension

Videoposition

Kontakt

Anschrift:

Klausener Strasse 9

54518 Altrich

Telefon:

Anfahrt

Route planen

Öffnungszeiten

Montag:

07:30 - 17:00 Uhr

Dienstag:

07:30 - 17:00 Uhr

Mittwoch:

07:30 - 17:00 Uhr

Donnerstag:

07:30 - 17:00 Uhr

Freitag:

07:30 - 17:00 Uhr

Samstag:

geschlossen

Sonntag:

geschlossen